Dekonstruktion und Rekonstruktion


Architekturen der Natur Bionik ist wie eine Sprache, ein System, das verschiedene Elemente wie Zellen, Knospen, Stengel verbindet. Morphologische Untersuchungen helfen, Grundmuster der Zusammensetzung, Konstruktion und Beschaffenheit zu erkennen. Gesetze, der Natur entlehnt, als form- und konstruktionsbildende Orientierung. Die Dekonstruktion oder Analyse beinhaltet ästhetische wie funktionale (bildnerische und technische) Gestaltungsaspekte, sie kann mit ver schiedenen Zielsetzungen erfolgen und eröffnet neue Sichtweisen: – Vergleichende Aspekte, erkennen der Formenvielfalt, – Funktionelle Aspekte, das Zusammenspiel von einzelnen Elementen, – Experimentelle Aspekte, Neustrukturierung einzelner Teile. Naturobjekte, wie Futtermais, können auch als Werkstoff per se Anwendung finden. Zerlegt in Einzelteile, können diesen verschiedene Gestaltungsabsichten zu Grunde liegen. aus: Werkspuren Heft 3 / Jahrgang 2010


Allgemeine Informationen

Herausgeber
Sprache Deutsch

Pädagogische Informationen

Typ der Lehr- und Lernressource Textdokument
Zielgruppe Lehrpersonen
Schulleitende
Lernzeit Mehr als fünf Lektionen

Zur Ressource

Rechte
KostenNein
Nutzungsbedingungen Alle Rechte vorbehalten
Technische Informationen
Technische Anforderungen -
Zur Ressource
URL

Job