Strom: Das Ohmsche Gesetz

CC by-nc-sa 3.0

Strom: Das Ohmsche Gesetz





Nein

Alle Rechte vorbehalten

Letzte Aktualisierung: 14 Nov 2018 - 20:32

Allgemeine Informationen

Die Grössen ‚elektrische Spannung’, ‚Widerstand’ und ‚Stromstärke’ stehen in einem gesetzmässigen Verhältnis zueinander. Ausgedrückt wir dies im Ohmschen Gesetz U = R x I. Diese nach seinem Entdecker Georg Simon Ohm benannte Gleichung lässt sich am besten am Modell einer Wasserleitung erklären. Aus der Reihe "Strom".Man sieht ihn nicht, man hört ihn nicht, man riecht ihn nicht, dennoch ist er allgegenwärtig und aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Strom ist im Grunde nichts anderes als die Bewegung von kleinsten Elementarteilchen, den Elektronen, in einem Leiter. Erzeugt wird der Strom in Kraftwerken, von wo aus er über ein grosses Übertragungs- und Verteilnetz dorthin gebracht wird, wo er gebraucht wird.So weit, so gut. Doch woraus wird Strom überhaupt gewonnen? Was leistet eigentlich ein Akku? Und wieso hat hierzulande eine Steckdose immer drei Löcher?In verständlicher und humorvoller Weise liefert «Strom» in acht animierten Grafikclips Antworten auf diese und viele andere Fragen: vom Generator zum Kraftwerk über Photovoltaik bis hin zum Ohmschen Gesetz. Elektrisierend und garantiert erhellend.

Deutsch


Pädagogische Informationen


Nicht definiert

Lehrplan 21

Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG) Natur und Technik Mechanische und elektrische Phänomene untersuchen