Sixpack

CC by-nc-sa 3.0

Sixpack





Ja

Alle Rechte vorbehalten

Letzte Aktualisierung: 19 Nov 2020 - 09:23

Allgemeine Informationen

6 Jugendliche erleben als „Sixpack“ Szenen ihrer Berufswahl. In 8 verschiedenen Ausgaben bietet Sixpack die Möglichkeit, mit Comics in Berufswahlthemen einzusteigen. Gratis zu jedem Klassensatz gelieferte Dokumentationen für Lehrpersonen zeigen detailliert auf, wie mit Sixpack gearbeitet werden kann und beinhalten die entsprechenden Kopiervorlagen für Arbeitsblätter.Die auf dieser Website zusätzlich zur Verfügung gestellten interaktiven Übungen ermöglichen die Integration der ICT in den Berufswahlunterricht. 

Deutsch


Pädagogische Informationen


Lehrpersonen
Schulleitende

Nicht definiert

Lehrplan 21

Berufliche Orientierung Planung, Umsetzung und Dokumentation kein Eintrag kein Eintrag können bei einfachen (Lern-)Vorhaben im Bildungs- und Berufswahlprozess Ziele setzen und Planungsschritte festlegen.
Berufliche Orientierung Bildungswege, Berufs- und Arbeitswelt kein Eintrag kein Eintrag können Anforderungen und Tätigkeiten anhand von mindestens zwei ausgewählten Berufs- bzw. Ausbildungswegen aufzeigen und gegenüberstellen.
Berufliche Orientierung Bildungswege, Berufs- und Arbeitswelt kein Eintrag kein Eintrag können in ihre Überlegungen und Abklärungen auch Anforderungen und Tätigkeiten von geschlechtsuntypischen Ausbildungen und Berufen mit einbeziehen.
Berufliche Orientierung Bildungswege, Berufs- und Arbeitswelt kein Eintrag kein Eintrag können Konsequenzen für die eigene Bildungs- und Berufswahl ziehen.
Berufliche Orientierung Bildungswege, Berufs- und Arbeitswelt kein Eintrag kein Eintrag können eigene biografische Prägungen und Erwartungen ihres Umfeldes zum Beruf reflektieren und geschlechtsspezifische, soziale und kulturelle Stereotypen hinterfragen und dazu eine eigenständige Position vertreten.
Berufliche Orientierung Planung, Umsetzung und Dokumentation kein Eintrag kein Eintrag können in ihrem Bildungs- bzw. Berufswahlentscheid den konkreten Bewerbungsprozess planen (z.B. Aufnahmeprüfungen, Tests, Anmeldeverfahren).
Berufliche Orientierung Bildungswege, Berufs- und Arbeitswelt kein Eintrag kein Eintrag können die Grundzüge der schweizerischen Aus- und Weiterbildung sowie seine Durchlässigkeit anhand einer einfachen Grafik erklären.
Berufliche Orientierung Planung, Umsetzung und Dokumentation kein Eintrag kein Eintrag können den Übergang planen und sich spezifisch auf die neuen Anforderungen der Lehre, der weiterführenden Schule oder der Anschlusslösung vorbereiten respektive weitere Alternativen suchen.
Berufliche Orientierung Persönlichkeitsprofil kein Eintrag kein Eintrag können aus ihrem Selbst- und Fremdbild Schlüsse für ihre Bildungs- und Berufswahl ziehen.
Berufliche Orientierung Persönlichkeitsprofil
Berufliche Orientierung Bildungswege, Berufs- und Arbeitswelt
Berufliche Orientierung Planung, Umsetzung und Dokumentation
Berufliche Orientierung Planung, Umsetzung und Dokumentation
Berufliche Orientierung Persönlichkeitsprofil
Berufliche Orientierung Planung, Umsetzung und Dokumentation
Berufliche Orientierung Planung, Umsetzung und Dokumentation
Berufliche Orientierung Bildungswege, Berufs- und Arbeitswelt
Berufliche Orientierung Planung, Umsetzung und Dokumentation kein Eintrag kein Eintrag können wichtige Informationen und Erfahrungen aus der Praxis sammeln und dokumentieren (Berufsinformationen, Schnupperlehrbeurteilungen).
Berufliche Orientierung Planung, Umsetzung und Dokumentation kein Eintrag kein Eintrag können den persönlichen Entscheidungsprozess dokumentieren und die Berufs- oder Ausbildungswahl nachvollziehbar begründen, insbesondere die eigene Motivation.
Berufliche Orientierung Planung, Umsetzung und Dokumentation kein Eintrag kein Eintrag können Ergebnisse aus den praktischen Erfahrungen und Rückmeldungen der Berufsbildenden reflektieren und Konsequenzen ziehen.
Berufliche Orientierung Planung, Umsetzung und Dokumentation kein Eintrag kein Eintrag können nach Bedarf neue Ziele setzen und Alternativen planen (z.B. Brückenangebote, weitere Anschlusslösungen).
Berufliche Orientierung Bildungswege, Berufs- und Arbeitswelt kein Eintrag kein Eintrag können Berufe aus ihrem familiären und weiteren Umfeld in Bezug zu ihrem aktuellen Bildungs- und Berufswunsch setzen.
Berufliche Orientierung Planung, Umsetzung und Dokumentation kein Eintrag kein Eintrag können selbstständige Einblicke in Berufe und Ausbildungen vorbereiten und organisieren respektive sich Unterstützung holen (z.B. Schnupperlehren).
Berufliche Orientierung Planung, Umsetzung und Dokumentation kein Eintrag kein Eintrag können ihre spezifischen Ressourcen dokumentieren (Fähigkeiten, Erfahrungen, Aktivitäten in Schule und Freizeit, Sprachkenntnisse).
Berufliche Orientierung Persönlichkeitsprofil kein Eintrag kein Eintrag können das Selbstbild mit dem Fremdbild respektive der Aussensicht vergleichen und festhalten.
Berufliche Orientierung Planung, Umsetzung und Dokumentation kein Eintrag kein Eintrag können mit Hilfe der gesammelten Dokumente (z.B. Portfolio, Berufswahlordner) wichtige Informationen für ihre Bewerbungsunterlagen zusammenstellen.
Berufliche Orientierung Persönlichkeitsprofil kein Eintrag kein Eintrag können Elemente ihres Persönlichkeitsprofils wahrnehmen und beschreiben (Fähigkeiten, Voraussetzungen, Interessen, Einstellungen, Werte).