Sich (ver)kleiden nach japanischer "Street-fashion"

CC by-nc-sa 3.0

Sich (ver)kleiden nach japanischer "Street-fashion"





Nein

CC BY (Namensnennung)

Letzte Aktualisierung: 14 Nov 2018 - 21:45

Allgemeine Informationen

Japanische Jugendliche in den Grossstädten Japans kleiden sich in ihrer Freizeit mit einem bunten Mix aus Second-hand und Markenkleidern. Ihre Kombinationen erscheinen grell, schrill, witzig, frech, für unseren Geschmack oft übertrieben.Lass Dich von der Street-fashion inspirieren. Kleide dich grell, frech, auffällig. Setze Dich an einem ausgewählten Ort in Szene und lasse Dich fotografieren. Kriterien - Freche schrille Kombination der Kleidungsstücke und Accessoires. - Gewählte Umgebung, Frisur und Schminke unterstützen die (Ver-)Kleidung in ihrer Wirkung. Einstieg - Bilder von der Street-Fashion in Japan anschauen und von jeder (Ver-) Kleidung „point of fashion“ und „current obsession“ beachten (Beschreibung jeweils in der unteren Ecke jeder Seite). Mögliches Vorgehen - Bildet Zweier- oder Dreier-Gruppen. - Wie kommt ihr ohne finanzielle Ausgaben, leihweise, zu Kleidern, die ihr sonst nicht trägt? - Fragt u.a. in Mode-Geschäften nach, ob ihr für dieses Projekt Kleider ausleihen könnt und stellt den Geschäftsführern Euer Projekt vor. - Kleidet euch ein, unterstützt und beratet euch gegenseitig. - Sucht Orte auf, wo ihr euch fotografieren lassen möchtet. Die gewählte Umgebung soll den Effekt Eurer (Ver-)Kleidung unterstützen. Was sind deine „point of fashion“ „current obsession“? - Macht tolle Photos und präsentiert eure Arbeit entsprechend. (einer anderen Klasse, im Schulhaus, der Oeffentlichkeit.) - ev. Modeschau, „stille Figuren“ an bestimmten Orten zum Aufsuchen Material - Kleider, Accesoires, Schminke, Make-up - Kameras zum Fotografieren Verfahren - sich kleiden, schminken, frisieren - fotografieren und präsentieren Literatur - Fotoband im Taschenformat:„Fruits“ by Shoichi Aoki; Verlag: Phaidon;ISBN 0-7148-4083-1

Deutsch

Pädagogische Informationen

Lehrpersonen
Schulleitende

Mehr als fünf Lektionen

Lehrplan 21

Gestalten Textiles und Technisches Gestalten Wahrnehmung und Kommunikation Kommunikation und Dokumentation
Gestalten Textiles und Technisches Gestalten Prozesse und Produkte Gestaltungs- bzw. Designprozess
Gestalten Textiles und Technisches Gestalten Kontexte und Orientierung Kultur und Geschichte