Die Erstsprache als Ressource für DaZ-Kinder im Deutschunterricht. Übungen zum Lehrmittel «Die Sprachstarken 5» inkl.Kopiervorlagen

Die Erstsprache als Ressource für DaZ-Kinder im Deutschunterricht. Übungen zum Lehrmittel «Die Sprachstarken 5» inkl.Kopiervorlagen



  • Übung
  • Lernspiel


Nein

Alle Rechte vorbehalten

Letzte Aktualisierung: 13 Mar 2020 - 14:30

Allgemeine Informationen

Die nachfolgenden Übungen bilden das Produkt meiner Bachelorarbeit zum Thema «Die Erstsprache als Ressource für DaZ-Kinder im Deutschunterricht». Sie beziehen sich auf die Themen des Lehrmittels «Die Sprachstarken 5». Hauptsächlich wird an den sprachlichen Teilkompetenzen «Grammatik» und «Wortschatz» gearbeitet. Dennoch ergeben sich in allen Übungen auch Querverweise zu den Sprachkompetenzen Hören, Lesen, Schreiben, Sprechen und Rechtschreibung. Passend zum Thema der Arbeit wurden ausserdem zwei Übungen zum Thema «Interkulturalität» entwickelt.

Deutsch

Pädagogische Informationen

In diesem Begleitheft stehen dem Nutzer bzw. der Nutzerin verschiedene Kopiervorlagen zur Verfügung. Diese werden auf der Materialliste mit «KV» abgekürzt. Jede Kopiervorlage hat eine eigene Nummer. Die Kopiervorlagen folgen im Anschluss an den Übungsbeschrieb. Die nachfolgenden Übungen bilden das Produkt meiner Bachelorarbeit zum Thema «Die Erstsprache als Ressource für DaZ-Kinder im Deutschunterricht». Sie beziehen sich auf die Themen des Lehrmittels «Die Sprachstarken 5». Hauptsächlich wird an den sprachlichen Teilkompetenzen «Grammatik» und «Wortschatz»gearbeitet. Dennoch ergeben sich in allen Übungen auch Querverweise zu den Sprachkompetenzen Hören, Lesen, Schreiben, Sprechen und Rechtschreibung. Passend zum Thema der Arbeit wurden ausserdem zwei Übungen zum Thema «Interkulturalität» entwickelt.Die Reihenfolge der Übungen orientiert sich an der Reihenfolge der Themen im Buch «Die Sprachstarken 5». Die Übungen müssen grundsätzlich nicht in einer bestimmten Reihenfolge durchgearbeitet werden, mit Ausnahme der Übung 5. Die Übung 5 kann erst erarbeitet werden, wenn alle anderen Übungen abgeschlossen sind. In diesem Begleitheft kommt das Wort «Erstsprache» mehrmals vor. Dazu gehören auch Dialekte von deutschsprachigen Kindern. Für deutschsprachige Kinder müssen die Übungen allerdings meistens etwas angepasst werden. Vorschläge dazu werden im Übungsbeschrieb notiert. Es ist wichtig, dass die Kinder ein eigenes Lernjournal zu den Übungen führen. Darin sollen vor allem die Lernerträge und die Bezüge zwischen der deutschen und den fremden Sprachen sichtbar gemacht werden. Auch Fotos, Bilder, Beispiele etc. dürfen ins Lernjournal aufgenommen werden.Bei der einen oder anderen Übung werden die Kinder möglicherweise zweisprachige Wörterbücher benötigen. Das zweisprachige Schulwörterbuch «Die Wörterbrücke» vom Lehrmittelverlag des Kantons Zürich gibt es in verschiedenen Sprachen. Es eignet sich hervorragend für die Arbeit mit der Erstsprache im Unterricht. Nun wünsche ich viel Spass und gutes Gelingen bei der Bearbeitung der Übungen!



10-12

Lernende
Lehrpersonen

Mehr als fünf Lektionen