Mutanfälle

CC by-nc-sa 3.0

Mutanfälle





Ja

Alle Rechte vorbehalten

Letzte Aktualisierung: 20 Oct 2020 - 02:25

Allgemeine Informationen

Mutig sich selber, anderen und der Welt begegnen. In der Antike unterschied man zwischen dem soldatischen und dem «wahren» Mut, der Klugheit, sogar Weisheit verlangte. Er wurde als Seelenstärke, als Sache des Herzens, des persönlichen Zentrums definiert. Solcher Mut verlangt Persönlichkeit. Es geht nicht um den Mut zur Waghalsigkeit, um Todesmut, um Draufgängertum oder um jugendliche Mutproben. Keine Schwäche zu zeigen, hat nichts mit Mut zu tun. Die Anpassung ist oft einfacher als der Mut. Heute erfordern Eigenschaften Mut, die man nicht mit Mut in Verbindung bring: Fehler eingestehen, Schwächen oder menschliche Eigenschaften zeigen. Eine solche Persönlichkeitsentwicklung ist das Ziel der Unterlagen «Mutanfälle». Es geht um dreierlei Arten von Mut: Mutig sich selber begegnen: Schülerinnen und Schüler sollen sich selber kennen, auch ihre Schwächen und ihre dunklen Seiten. Sie wissen, was sie sich zutrauen können und wann sie Hilfe brauchen.Mutig anderen begegnen: Schülerinnen und Schüler sollen angenehme Erfahrungen im Umgang mit anderen Menschen machen. Damit gewinnen sie den Mut, um auch bei anderen Gelegenheiten auf andere zuzugehen und Beziehungen zu gestalten.Mutig der Welt begegnen: Schülerinnen und Schüler sollen lernen, alleine und in Begleitung ihre Welt zu entdecken. Sie lernen, Phänomene einzuordnen, Risiken abzuschätzen und für ihr Leben Orientierung zu gewinnen. InhaltEinleitung - Was ist Mut? - Was kann die Schule tun? - Buchtipps und Adressen Teil I: Mutig sich selber begegnen - Selbstvertrauen und Selbstüberschätzung - Den eigenen Gefühlen trauen - Wer bin ich, was ist mir wichtig? Teil II: Mutig anderen begegnen - Klassenklima - Gruppendruck - Mobbing in der Schulklasse - Zivilcourage Teil III: Mutig der Welt begegnen - Neugierig auf die Welt zu - Risikokompetenz bei Kindern - Risikokompetenz bei Jugendlichen - Mein Platz im Leben - Angst vor der Zukunft

Deutsch

Pädagogische Informationen


Lehrpersonen
Schulleitende

Nicht definiert

Lehrplan 21

Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG) Ethik, Religionen, Gemeinschaft Ich und die Gemeinschaft - Leben und Zusammenleben gestalten
Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG) Ethik, Religionen, Gemeinschaft Ich und die Gemeinschaft - Leben und Zusammenleben gestalten
Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG) Ethik, Religionen, Gemeinschaft Ich und die Gemeinschaft - Leben und Zusammenleben gestalten
Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG) Ethik, Religionen, Gemeinschaft Ich und die Gemeinschaft - Leben und Zusammenleben gestalten
Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG) Ethik, Religionen, Gemeinschaft Ich und die Gemeinschaft - Leben und Zusammenleben gestalten