Alles klar, alles wahr? : Medien und Medienbeiträge verstehen, Zyklus 2

Alles klar, alles wahr? : Medien und Medienbeiträge verstehen, Zyklus 2



  • Methodisches Werkzeug
  • Pädagogisches Szenario


Nein

Nutzungsbedingungen Kooperationspartner MIA21

Letzte Aktualisierung: 05 May 2020 - 15:30

Verwandte Ressourcen

Ist Teil von

MIA21 ist ein gemeinsames Projekt zwölf Pädagogischer Hochschulen und Fachstellen. Erklärtes Ziel ist es, Lehrpersonen für die Arbeit mit dem neuen Modullehrplan Medien und Informatik „fit zu machen“. Hierfür arbeiten die Partner gemeinsam an fachdidaktischen Materialien und didaktischen Überlegungen, welche die Grundlage für Aus- und Weiterbildungsangebote bilden. Die Einsatzmöglichkeiten der einzelnen MIA21-Module und Modulhefte sind vielfältig.
Auf dieser Homepage finden interessierte Lehrpersonen, Schuldirektionen und pädagogische Hochschulen allgemeine Informationen zum Projekt

Zur Ressourcehttps://mia21.ch/

Module im Bereich Medien

Zur Ressourcehttps://mia21.ch/course/index.php?categoryid=10

Allgemeine Informationen

Das Bewusstsein, dass Medieninhalte nicht gleichzusetzen sind mit der Realität – das so genannte Medialitätsbewusstsein – kann bei Kindern schon früh gefördert und auf allen Stufen vertieft werden. Mit 8- bis 12-Jährigen kann ein erstes Verständnis von Gattungen und Funktionen erarbeitet werden. Das ist eine wichtige Grundlage für das Verstehen von medialen Botschaften. So sollen Kinder etwa einen Werbespot von einem Newsbeitrag unterscheiden können. In diesem Modul geht es neben dem Medialitätsbewusstsein auch um Kritikfähigkeit. Sie werden dazu ein Unterrichtsszenario konzipieren, in dem die Schülerinnen und Schüler sensibilisiert werden sollen für Unterschiede zwischen medialer Realität und der Welt.

Deutsch


8/2019

Pädagogische Informationen

Nach der Bearbeitung des Moduls kennen Sie das diesem Modul zu Grunde liegende Kompetenzprofil und den Bezug zum Lehrplan 21, können Sie die Grundfunktiuonen der (Massen-)Medien (Information, Bildung, Meinungsbildung, Unterhaltung, Kommunikation) nennen, kennen Sie Mischformen und können typische Beispiele aufzählen (Infotrainment, Edutainment), können Sie Informationen aus verschiedenen Quellen gezielt beschaffen, auswählen und hinsichtlich Qualität und Nutzern beurteilen, kennen Sie verschiedene pädagogische und didaktische Zugänge und Möglichkeiten, wie Sie Medien und Medienbeiträge mit den Schülerinnen und Schülern thematisieren können.

Lehrpersonen