Göttlich speisen

Göttlich speisen



  • Demonstration
  • Übung


Nein

Nutzungsbedingungen SRF

Letzte Aktualisierung: 14 Nov 2018 - 21:19

Allgemeine Informationen

Von Muslimen und Juden kennen wir Kebab und Falafel. Bei Buddhisten darf Reis nicht fehlen. Jede Religion hat ihre Spezialitäten. Bei Feiertagsmenüs wird nach Speisegesetzen und Ritualen gekocht. In der Schweiz wohnhafte Jugendliche, die einer der fünf Weltreligionen angehören, zeigen wie's geht.

Deutsch


2013

Pädagogische Informationen

In jeder der fünf Folgen steht ein Feiertagsmenü einer der fünf Weltreligionen im Mittelpunkt. Die Beiträge können interaktiv im Unterricht eingebunden werden: Was sind meine ersten Eindrücke? Was gefällt mir? Was finde ich interessant? Was befremdet? Die Lernenden tauschen sich über Sinn und Zweck von Speisegesetzen, über Gemeinsamkeiten und Unterschiede des multireligiösen und -kulturellen Zusammenlebens in der Schweiz aus. Die Rezepte können mit der Klasse nachgekocht werden. Vielleicht bietet sich auch die Möglichkeit, ein koscheres Restaurant oder eine Tempelküche zu besuchen, Köche aus verschiedenen Religionen einzuladen oder in einen Kochkurs hineinzuschnuppern.