«Clara und das Geheimnis der Bären»

«Clara und das Geheimnis der Bären»



  • Informationsrecherche
  • Übung
  • Pädagogisches Szenario
  • Präsentation


Nein

© Kinokultur in der Schule

Letzte Aktualisierung: 14 Nov 2018 - 21:38

Allgemeine Informationen

Unterrichtsmaterial zum Spielfilm «Clara und das Geheimnis der Bären» von Tobias Ineichen. Die 13-Jährige Clara wohnt mit ihrer Mutter und ihrem Stiefvater auf einem Hof in den Schweizer Alpen. Das naturverbundene Mädchen kann Dinge spüren und sehen, die andere nicht wahrnehmen. Nur Thomas (12), der aus dem städtischen Jugendheim zu Gasteltern strafversetzt wurde, kann sie ihre Geheimnisse anvertrauen. Die Entdeckung eines uralten Mädchenschuhs bringt Clara in Kontakt mit Susanna, einem Mädchen, das vor 200 Jahren auf demselben Hof gelebt hat. Susanna hat grosse Sorgen: Ihr Vater hat einen jungen Bären gefangen und die Bärenmutter hat deshalb das Haus verflucht. Als Clara diesem Geheimnis auf die Spur kommt, entschliesst sie sich zur grossen Sorge ihrer Eltern, Susanna zu helfen. Gemeinsam gelingt es ihnen, den kleinen Bären zu befreien und damit das Gleichgewicht zwischen Mensch und Natur wieder herzustellen – aber bis es dazu kommt, muss vor allem in der Gegenwart mit Hilfe von Thomas noch viel geschehen. «Kinokultur in der Schule» empfiehlt, den Film im Kino zu schauen und organisiert auf Wunsch Kinovorstellungen für Schulen. Kontakt: Tel. & Fax 032 623 57 07 oder kinokultur@achaos.ch.

Deutsch


Pädagogische Informationen

Das Unterrichtsmaterial zum Film ist als Fundus zur Auswahl gedacht. Für eine kurze Auseinandersetzung im Unterricht können die Fragenund Aufgaben zur Nachbereitung des Films oder eine Auswahl davon besprochen, abgegeben und nach der Visionierung in Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit thematisiert und diskutiert werden. Eine Vertiefung einzelner Aspekte bietet das Kapitel Fragen und Aufgaben zu thematischen Schwerpunkten des Films. Die Materialien sind fächerübergreifend sowie handlungs- und situationsorientiert konzipiert. Sie eignen sich für thematische Auseinandersetzungen in der Primarschule ab 3. Klasse und der Sekundarstufe 1.

Lernende
Lehrpersonen
Schulleitende

Eine bis fünf Lektionen