Friends

Friends



  • Demonstration
  • Informationsrecherche
  • Übung
  • Pädagogisches Szenario


Nein

Nutzungsbedingungen SRF

Letzte Aktualisierung: 14 Nov 2018 - 21:20

Allgemeine Informationen

Ohne Freunde geht’s nicht. Mit ihnen wird gespielt, gestritten, gelacht und geliebt. Auf Facebook kann ich hunderte haben, im echten Leben sind es nur wenige, auf die ich mich wirklich verlassen kann. Freundschaft braucht Zeit. Die Jagd nach «Likes» hat den Begriff Freundschaft neu definiert.

Deutsch


2013

Pädagogische Informationen

Freundschaften sind wichtig für die Entwicklung der Persönlichkeit von Kindern und Jugendlichen. Sie geben Sicherheit und Orientierung im Ablösungsprozess vom Elternhaus und tragen zur Identitätsbildung und zum Aufbau eines positiven Selbstkonzepts bei. Freundschaften sind voraussetzungsvoll und bedürfen der Investition von Zeit, gegenseitigem Vertrauen und auch Gefühlen. Im Zeitalter des Social Web scheint der Begriff der Freundschaft einem Bedeutungswandel unterzogen zu sein. Facebookfreunde sind heute nur einen Klick weit entfernt. Jede/r User/in kann ohne grosse Anstrengung hunderte von solchen digitalen Freunden und Freundinnen gewinnen. Vor diesem Hintergrund ist es wichtig, mit den Schüler/-innen zu klären, was für sie Freundschaft heute bedeutet, welche Ansprüche sie an eine Freundschaft richten. Auf diese Weise kann ermittelt werden, welche Potenziale und welche Risiken virtuelle Freundschaften im Netz mit sich bringen. Die Einheit besteht aus drei Lektionen, die aufeinander aufbauen. In der ersten Lektion sollen die Schüler/-innen durch ein kleines Fotoprojekt ihre Vorstellungen von Freundschaft visualisieren und zur Diskussion stellen. Die Aufgabe, auch das Gegenteil von Freundschaft bildhaft darzustellen, soll bei der Visualisierung und der anschliessenden begrifflichen Klärung helfen. Der Film «Friends» wird erst in der 2. Lektion gezeigt. Konkrete Beobachtungsaufgaben sollen die Aufmerksamkeit der Schüler/-innen auf die Frage nach dem Zweck von und nach den Voraussetzungen für Freundschaften gerichtet werden. Das Prinzip Lernen durch Lehren (LdL) wird angewendet, indem sich die Schüler/-innen gegenseitig ihre Ergebnisse vermitteln. Lektion 3 bezieht sich schliesslich auf das Potenzial virtueller Freundschaften vor dem Hintergrund der Freundschaftsvorstellungen der Schüler/-innen.