Umgang mit Schicksalsschlägen

CC by-nc-sa 3.0

Umgang mit Schicksalsschlägen



  • Rollenspiel


Nein

CC BY-SA (Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen)

Letzte Aktualisierung: 14 Nov 2018 - 21:59

Allgemeine Informationen

Die Unterrichtsreihe zeigt, wie die Jugendlichen mit Schicksalsschlägen umgehen können. Die Auseinandersetzung mit dem Thema Schicksalsschläge braucht Vertrauen in der Klasse untereinander aber auch zur Lehrperson. Daher muss die Lehrperson gut abwägen, wann dieses Thema zur Sprache gebracht werden kann. Gut ist es auch, die Lektionen nicht als Randstunden einzuplanen, da bei den Lernenden existentielle Ängste und Unsicherheiten ausgelöst werden können. Weiter kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Jugendlichen gerade in ihrem näheren Umfeld eine belastende Situation haben. So können diese Gefühle in einer nächsten Lektion aufgefangen werden. Zudem lohnt es sich bei diesem Thema die Schulsozialarbeit vorher zu informieren, so dass die Lernenden auch die Möglichkeit haben, die Schulsozialarbeit während des Unterrichts oder nach dem Unterricht aufzusuchen. Für den Text Bald von Florian und die Diskussion danach ist eine Doppellektion einzusetzen, damit gerade nach dem Vorlesen des Textes eine Diskussion folgen kann. Der Text von Florian ist vielleicht fürs Niveau C/D zu schwierig, hier muss eventuell ein anderer Text in Betracht gezogen werden. Zudem werden mit der Klasse in der ersten Klasse Regeln vereinbart. Hier kann beispielsweise die Regel vorgeschlagen werden, dass jede Person das Schulzimmer verlassen kann, wenn ihr/ihm ein Inhalt zu nahe sein sollte. Hier hat die Klasse für solche Fälle immer einen Kollegen resp. eine Kollegin bestimmt, die in solchen Situationen mitgeht. Nach ca. 5 Minuten tritt eine Person wieder ins Schulzimmer und gibt der Lehrperson kurz Bescheid, ob sie zurück in den Unterricht kommen oder ob die Lehrperson auch kurz nach draussen gewünscht wird. Diese Regel soll aber nur in Notfällen angewendet werden, denn Schicksalsschläge gehören zu unserem Leben. Die Klasse muss für solche belastenden Situationen ein gutes Gespür und über einen ausgeprägt wohlwollenden Umgang miteinander verfügen. Die Erziehungsberechtigten werden vorgängig in einem Brief über das Thema mit Bezug auf den Lehrplan informiert, so dass sie allenfalls ebenfalls auf Stimmungsschwankungen der Jugendlichen reagieren können. Eventuell kann der Unterricht auch in einem anderen Raum als im gewohnten Schulzimmer stattfinden.

Deutsch


Pädagogische Informationen

Lehrpersonen
Schulleitende

Mehr als fünf Lektionen

Lehrplan 21

Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG) Ethik, Religionen, Gemeinschaft Existentielle Grunderfahrungen reflektieren
Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG) Ethik, Religionen, Gemeinschaft Ich und die Gemeinschaft - Leben und Zusammenleben gestalten
Natur, Mensch, Gesellschaft (NMG) Ethik, Religionen, Gemeinschaft Existentielle Grunderfahrungen reflektieren