Kin-Ball - mobilesport Monatsthema

CC by-nc-sa 3.0

Kin-Ball - mobilesport Monatsthema





Nein

CC BY-NC-SA (Namensnennung - nicht kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen)

Letzte Aktualisierung: 30 Jun 2021 - 22:05

Allgemeine Informationen

Respekt voreinander, Teamgeist und kontinuierliche Beteiligung aller Mitspielenden: Kin-Ball orientiert sich an diesen sportlichen Werten. Dazu kommen technisch einfache Gesten und ein paar grundsätzliche taktische Aspekte – und schon hat man eine Teamsportart, bei der alle Teilnehmenden auf ihre Rechnung kommen. Erstmals tauchte Kin-Ball vor dreissig Jahren in den Sporthallen auf. Erfunden wurde die Sportart vom Frankokanadier Mario Demers. In seiner Heimat wird das Spiel seit mehr als zehn Jahren in Schulen und in Klubs gespielt. Die Werte, die das Spiel vermittelt – darunter Solidarität (alle Spieler müssen sich am Angriff beteiligen) und gegenseitiges Unterstützen (ein Spieler allein kann den Ball nicht kontrollieren) – geben auch ängstlichsten und/oder in herkömmlichen Teamsportarten ungeschickteren Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit, mitzuhalten und bei der körperlichen Betätigung erfolgreich mitzuwirken. Dank der einfachen Technik macht Kin-Ball-Spielen sofort Spass!

Deutsch


Pädagogische Informationen


Lehrpersonen
Schulleitende

Nicht definiert

Lehrplan 21

Bewegung und Sport Spielen Bewegungsspiele
Bewegung und Sport Spielen Bewegungsspiele
Bewegung und Sport Spielen Bewegungsspiele
Bewegung und Sport Spielen Sportspiele
Bewegung und Sport Spielen Sportspiele
Bewegung und Sport Spielen Sportspiele
Bewegung und Sport Spielen Sportspiele
Bewegung und Sport Spielen Sportspiele
Bewegung und Sport Spielen Sportspiele
Bewegung und Sport Spielen Sportspiele
Bewegung und Sport Spielen Sportspiele
Bewegung und Sport Spielen Sportspiele
Bewegung und Sport Spielen Sportspiele
Bewegung und Sport Spielen Sportspiele
Bewegung und Sport Spielen Sportspiele