Suche im nationalen Katalog der dsb

74 Suchergebnisse

«Space Tourists»

Unterrichtsmaterialien zum Dokumentarfilm «Space Tourists» von Christian Frei. Christian Frei wendet sich einem alten Menschheitstraum zu. Dem Traum, dass wir als «ganz normale» Menschen unseren Planeten verlassen und ins Weltall reisen können. Die Amerikanerin Anousheh Ansari hat sich für 20...

«Plastic Planet»

Unterrichtsmaterialien zum Dokumentarfilm «Plastic Planet» von Werner Boote. Plastik ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Wir leben im Plastikzeitalter. Jedoch birgt unser Platikkonsum viele Gefahren für Umwelt und Mensch in sich. Wussten Sie, dass Sie Plastik im Blut haben? Regisseur...

«Life in Progress»

Unterrichtsmaterial zum Dokumentarfilm LIFE IN PROGRESS von IRENE LOEBELL. Venter, Tshediso und Seipathi leben in einem südafrikanischen Township namens Katlehong. Für ihre wilden, atemberaubenden Darbietungen des Pantsula-Tanzes, der als Bewegung gegen die Apartheid in den Strassen der Townships...

«How about Love»

<p> Unterrichtsmaterialien zum Spielfilm «How about Love» von Stefan Haupt. </p> Fritz ist beseelt und besessen von seiner Arbeit als Herzchirurg. Auf Drängen seiner Frau Lena unternehmen die beiden eine gemeinsame Urlaubsreise in den Norden Thailands. Dort besuchen sie einen früheren...

Kontrapunkt - Globales Lernen wagen mit Literatur, Musik, Architektur und Film

Globales Lernen einmal anders. In diesem Band wagen sich die Autorinnen in Gebiete vor, in welchen Globales Lernen und BNE noch nicht sehr heimisch sind: Literatur, Musik, Architektur und Film. Und es gelingt! Als Lehrpersonen erhalten Sie in der Konsequenz sieben vorbereitete und direkt...

Sternkarte Nord-Süd

Anleitung für den Bau einer doppelseitigen Sternkarte aus Holz. Der Durchmesser der Karte beträgt 41 cm. Die eine Seite der Sternkarte zeigt den nördlichen, die andere Seite den südlichen Anblick des Sternenhimmels.

Sternkarte Panorama

Anleitung für den Bau einer Sternkarte aus Holz. Der Durchmesser der Karte beträgt 41 cm. 4. Klässlerinnen und Klässler brauchen für deren Herstellung rund 15 Lektionen.

Faltgeometrie

Wer faltet, steckt unversehens inmitten der Geometrie! Die Kunst des Faltens ist ein hervorragender Zugang zum Geometrieunterricht. Wer faltet, braucht Auge, Hirn und Handfertigkeit. Falten fördert Einsicht, Verstehen und Begreifen.

Animationen mit Scratch gestalten

LP21
Eine Unterrichtseinheit für den Kunstunterricht. Die Anwendung der Software Scratch verlangt sowohl künstlerische als auch informatische Kompetenzen. ...

TimeLine - SRG SSR

Unter www.ideesuisse.ch/timeline sind Filmwochenschau-Beiträge sowie Ausschnitte aus Radio- und TV-Sendungen zu wichtigen Ereignissen und Debatten der letzten 80 Jahre abrufbar. ...

Radiowerkstatt

Eine 18-jährige, die ihr freizügiges Leben mit über 2‘000 Facebook-Freunden teilt und ein Informatiker, der im Internet verschiedene Identitäten annimmt, um nicht erkannt zu werden. Zwei Philosophien aus der Online-Gesellschaft.

Grenzen des Lichts

Das Grün der Wälder, das Rot der Rose, das Blau des Meeres – wir leben in einer bunten Welt: Farben prägen unser Leben und machen es abwechslungsreich. Es gibt sie überall dort, wo es Licht gibt, auch wenn wir sie nicht immer sehen können.

Faszination Wolkenkratzer

Die Architekten in Chicago, New York, Tokio und Barcelona setzen neue Massstäbe. Die Wolkenkratzer sind nicht nur hoch, sie faszinieren die Menschen mit futuristischen Designs oder einem speziellen Konzept. Eines der Hochhäuser beherbergt sogar einen ganzen Schulcampus.

Game Designer

Sarah Celebioglu hat das Game «Emission Impossible» entwickelt. Ein Klimaspiel, das junge Landwirte dazu animieren soll, weniger CO2 zu produzieren. Independent-Game-Designer Mario von Rickenbach hingegen steht eher auf verspielte Action.

Games

Heute gibt es rund 800 Millionen Gamer weltweit. Tendenz steigend. In der Schweiz spielt jeder dritte Jugendliche täglich oder mehrmals pro Woche Videogames. Für viele ist ein Leben ohne Games nicht mehr vorstellbar.

Das Prinzip Dada

Heute ist Dada in grossen Museen zu Hause. Für die Dadas von 1916 ein unmöglicher Gedanke. Was sie machten nannten sie Antikunst, und es war eine Revolte gegen Autoritäten und das Establishment. Eine Kunstbewegung, die bis heute ihre Kraft nicht verloren hat.

Seiten