Suche im nationalen Katalog der dsb

13 Suchergebnisse

Was ist Geschichte?

LP21
In dieser Modulserie sollst du zuerst einen Blick zurück in deine Vergangenheit werfen und kannst über die Geschichte deiner Familie oder deines Wohnortes forschen. Du lernst die Unterscheidung zwischen Vergangenheit und Geschichte kennen und erfährst, wie man mit Hilfe von Quellen die...

Zeitalter der europäischen Expansion

LP21
Kaum ein anderes Datum der Geschichte ist so bekannt wie der 12. Oktober 1492. Auf seiner ersten Entdeckungsreise, bei der Christoph Kolumbus von Spanien aus westwärts einen Seeweg nach Asien erkunden wollte, betrat er mit seinen Schiffsmannschaften den Boden der Karibikinsel Guanahani. Er hatte ...

Steinzeit

LP21
Als Steinzeit wird die erste Epoche der Menschheitsgeschichte bezeichnet. Die frühen Menschen begannen, Steinwerkzeuge herzustellen (daher der Name Steinzeit) – was sie von anderen Lebewesen unterscheidet. Während der Steinzeit entwickelte sich die Gattung des Homo (des Menschen) in mehreren...

Proteste, Reformation und Kriege

LP21
Im 16. und 17. Jahrhundert führten soziale Spannungen in vielen Ländern Europas zu Protesten, Aufständen und Kriegen. In verschiedenen Regionen des deutschsprachigen Raums erhoben sich die Bauern gegen ihre Ausbeutung und Unterdrückung. Auch die vorherrschende römisch-katholische Kirche geriet in...

Nationalsozialistische Herrschaft

LP21
Die Zeit des Nationalsozialismus dauerte zwölf Jahre – von der Ernennung Adolf Hitlers zum Reichskanzler am 30. Januar 1933 bis zur bedingungslosen Kapitulation der deutschen Wehrmacht am 8. Mai 1945. Obwohl zwölf Jahre keine besonders lange Zeit sind, gibt es keine andere Epoche der deutschen...

Lebenswelt Mittelalter

LP21
Das Mittelalter weckt bei uns ganz unterschiedliche Vorstellungen: Einerseits denken wir an stolze Ritter, an Könige und Königinnen, an Prinzen und Prinzessinnen oder an große Burgen und Kathedralen, andererseits an Schmutz und Gestank in den Städten, an ein primitives, armseliges Leben der...

Imperium Romanum | Römische Antike

LP21
Die Geschichte der römischen Antike dauerte länger als die der griechischen – rund 1000 Jahre. Um 500 v. Chr. begann der Aufstieg Roms zur Großmacht. In zahlreichen brutalen Kriegen konnten die Römer ihr Herrschaftsgebiet immer weiter vergrößern. Zur Zeit seiner größten Ausdehnung erstreckte sich...

Judenverfolgung und Holocaust

LP21
Der Völkermord an den Juden wird heute meist als Holocaust (altgriechisch: „vollständig verbrannt“) oder Shoa (hebräisch: „Heimsuchung“) bezeichnet. Es gab auch noch weitere Menschengruppen, die im Nationalsozialismus systematisch ermordet wurden – beispielsweise Menschen mit Behinderungen oder...

Industrielle Revolution und soziale Frage

LP21
Kaum eine wirtschaftliche Entwicklung hat Gesellschaften und das Leben der Menschen so sehr verändert wie die Entstehung von Fabrikarbeit und großer Industrieanlagen im 19. Jahrhundert. Vorher lebte der größte Teil der Menschen auf dem Land. (segu-geschichte.de, 10.07.2017)

Frühe Hochkulturen: Altes Ägypten

LP21
Unter den frühen Hochkulturen, die sich ab dem 4. Jahrtausend v. Chr. in verschiedenen Regionen der Welt entwickelten, ist das alte Ägypten die bekannteste. Wir denken sofort an die Pyramiden, an die Totenmaske des Pharaos Tutanchamun oder an Hieroglyphen. (segu-geschichte.de, 07.07.2017)

Griechische Antike

LP21
In der Antike (also der Geschichte des Altertums) waren in Europa zwei Kulturen besonders bedeutsam: zuerst die Griechen, später die Römer. Die griechische Antike dauerte vom 8. Jahrhundert bis 146 v. Chr., als Griechenland von den Römern besetzt wurde. Die griechische Kultur bestand aus...

Französische Revolution

LP21
Die Terrorherrschaft der Jakobiner gilt heute als Kehrseite eines der wichtigsten Ereignisse der Neuzeit: die Französischen Revolution. Angetrieben von der schlechten Versorgungslage und politischer Bevormundung war die Unzufriedenheit unter der Bevölkerung Ende des 18. Jahrhunderts so stark...

Absolutismus in Frankreich und Preußen

LP21
„L’État, c’est moi!” – „Der Staat bin ich!” behauptete der französische König Ludwig XIV. von sich selbst. Ein König an der Spitze eines Staates, der das alleinige Sagen hat – diese Vorstellung von Machtausübung setzte sich im 17. und 18. Jahrhundert in einigen (nicht allen!) europäischen Staaten...