Suche im nationalen Katalog der dsb

5 Suchergebnisse

Das Prinzip Dada

LP21
Was ist Dada? Unsinn, Philosophie, Revolution, Kunst? Bis heute tun sich die Menschen schwer mit einer Definition. Das kommt nicht von ungefähr, denn Dada ist kein Kunststil im üblichen Sinn: Einheitliche Merkmale fehlen und es lässt sich nicht auf eine Sache festlegen. Fragen hat Dada bereits...

Fussball - sich spielend verbessern

LP21
Variantenreiche Spielhandlungen schaffen ein vielseitiges Bewegungsangebot, fordern ein Mitdenken, Vorausschauen (Antizipieren) und kreatives Lösen von Spielaufgaben. Die Spielenden benennen Mängel selber und suchen geeignete Übungsformen. Motto: Spielend Fussballspielen lernen.

Tischtennis

LP21
Da in der Schule in den meisten Fällen Tischtennistische nicht in genügender Anzahl vorhanden sind, kann auch der Boden als Tisch-, bzw. Spielfläche genutzt werden. Diese ungewohnte Spielsituation eignet sich gut für das Entwickeln eigener Spielformen.

Rhythmisch bewegen mit Ball und Reif

LP21
Durch richtig dosierte Krafteinsätze wird der Ballrhythmus an die Körperbewegung und der Körper an den Reifen angepasst. Ball und Reif eignen sich zur Förderung der Rhythmisierungs- und die Differenzierungsfähigkeit. Die Lernenden sollen auch eigene Formen suchen.

Das Prinzip Dada

Heute ist Dada in grossen Museen zu Hause. Für die Dadas von 1916 ein unmöglicher Gedanke. Was sie machten nannten sie Antikunst, und es war eine Revolte gegen Autoritäten und das Establishment. Eine Kunstbewegung, die bis heute ihre Kraft nicht verloren hat.