Suche im nationalen Katalog der dsb

11 Suchergebnisse

Unser Land und die Natur: Wie der Wald zurückkommt

LP21
1871 wurde mit dem Bau des Gotthardtunnels begonnen – die Initialzündung für den Ausbau des Schweizer Schienennetzes. Da sich mit der Bahn Steinkohle einfach transportieren liess, sank die Nachfrage nach Holz. So wurde die Rückkehr des Waldes eingeläutet....

Unser Land und die Natur: Armut, Krieg und Ausrottung

LP21
Hungersnöte, Kriege und Naturgewalten – das 19. Jahrhundert war kein einfaches für die Schweizer. Im Kampf gegen den Hunger wurden Flüsse begradigt und Landwirtschaftsflächen vergrössert. Zum Schutz der Nutztiere vergiftete man Wölfe und Bären – mit gravierenden Folgen für die Natur....

Unser Land und die Natur: Ritter, Jäger, Sennen

LP21
1315 hatte die Macht fremder Fürsten in der Urschweiz ihren Zenit überschritten. Aufgrund ihrer politischen Unabhängigkeit hatten die Bauern in der Eidgenossenschaft das Recht, Waffen zu tragen und zu jagen. Dies bekamen vor allem die Bären und Wölfe zu spüren....

Unser Land und die Natur: Vom Wald zum Weideland

LP21
Im 13. und 14. Jahrhundert wuchs die Schweizer Bevölkerung. Mehr Menschen mussten ernährt werden. Die Viehbestände nahmen zu, und die Bergbevölkerung benötigte dringend mehr Weideland. Dieses wurde durch Waldrodungen gewonnen – die Folgen für Natur und Mensch waren einschneidend....

Biber zwischen gut und böse: Sorgen für und durch die Biber

LP21
Ausgerottet, wieder angesiedelt und erneut gejagt. Wo der Biber die Landwirtschaft bedroht, hat er es nicht einfach. Doch die Biberpopulation zu dezimieren, bringt kaum etwas. Experten fordern Kompromisse....

Serengeti - kein Platz für Menschen?

Video on Demand VoD (kostenpflichtig). Der Film berichtet von der Vertreibung der Massai und der Hadza zugunsten der Idee des Naturschutzes: der Serengeti-Nationalpark sollte einer west lichen Vorstellung von Afrika und wilder Ursprünglichkeit entsprechen. Dabei zeigt er differenziert die...

D'Tier vom grosse Wald

Menschen zerstören mit ihren Maschinen den grossen Wald. Die Tiere müssen fliehen. In ihrer Verzweiflung machen sie sich auf eine lange und gefährliche Reise. Ihr Ziel: der Weisshirschpark, ein Naturreservat. In der neuen Heimat ist aber einiges anders als früher.

Biber zwischen gut und böse: Holzfäller am Fluss

LP21
Biber gehen keine Kompromisse ein. Die Menschen versuchen es. Sie verkleinern gestaute Seen auf eine verträgliche Grösse und lassen die Biber in manchen Auenwäldern gewähren. Doch wo das Trinkwasser in Gefahr ist, muss gehandelt werden....

Biber zwischen gut und böse: Im Bann der Biber

LP21
An der Aare haben Biber Bäche gestaut und Bäume gefällt. Sie gestalten aber damit nicht nur ihren eigenen Lebensraum, sondern schaffen auch anderen Tieren ein neues Zuhause. Und um das Treiben der scheuen und nachtaktiven Biber zu beobachten, haben Dokumentarfilmer einige Asse im Ärmel....

Biber zwischen gut und böse: Biberfreunde

LP21
Sie bauen mit einfachsten Mitteln Dämme, haben ein ausgeprägtes Familienleben und kommunizieren auf einer speziellen Ebene miteinander. Die Biber faszinieren die Menschen. Davon erzählen der pensionierte Fluglotse Werner Ebneter und weitere Biberfans....

Biber zwischen gut und böse: Olga & die Rückkehr der Biber

LP21
Rund 150 Jahre lang wurde der Biber in der Schweiz gejagt – bis er ausgerottet war. Nach dem Zweiten Weltkrieg folgte die Wiederansiedlung. Seither staut der Nager die Gewässer hierzulande und macht sich damit nicht nur Freunde....