Suche im nationalen Katalog der dsb

184 Suchergebnisse

Interview-Training

Nachgefragt und nachgehakt. Die über 500 Schülerinnen und Schüler am «SRF mySchool»-Interviewtraining geben nicht so schnell auf. «Haben Sie schon einmal gekifft?» oder «Liebe statt Karriere?» – die jungen Interviewer entlocken den TV-Profis von SRF manches Geständnis.

Generation Facebook

Eine 18-jährige, die ihr freizügiges Leben mit über 2‘000 Facebook-Freunden teilt und ein Informatiker, der im Internet verschiedene Identitäten annimmt, um nicht erkannt zu werden. Zwei Philosophien aus der Online-Gesellschaft.

Virtueller Müll oder echte Info?

Fast 13 Millionen Youtube-Klicks, wenn einer übers Wasser rennt. Einen Baby-klauenden Adler haben sich nach nur drei Monaten bereits 42 Millionen angeschaut. Dass diese «Ereignisse» Fakes sind, hat kaum jemand bemerkt. Nicht einmal die Medien.

Friends

Ohne Freunde geht’s nicht. Mit ihnen wird gespielt, gestritten, gelacht und geliebt. Auf Facebook kann ich hunderte haben, im echten Leben sind es nur wenige, auf die ich mich wirklich verlassen kann. Freundschaft braucht Zeit. Die Jagd nach «Likes» hat den Begriff Freundschaft neu definiert.

Game Designer

Sarah Celebioglu hat das Game «Emission Impossible» entwickelt. Ein Klimaspiel, das junge Landwirte dazu animieren soll, weniger CO2 zu produzieren. Independent-Game-Designer Mario von Rickenbach hingegen steht eher auf verspielte Action.

Games

Heute gibt es rund 800 Millionen Gamer weltweit. Tendenz steigend. In der Schweiz spielt jeder dritte Jugendliche täglich oder mehrmals pro Woche Videogames. Für viele ist ein Leben ohne Games nicht mehr vorstellbar.

Der Tag ist noch fern

Während eines halben Jahres tauschten Gymnasiasten des Campus Muristalden die Schulbank gegen das Filmset aus. Dabei entstand in Eigenregie der Kurzspielfilm «Der Tag ist noch fern» – eine berührende Geschichte zweier Jugendlicher, die beide mit dem Leben zu kämpfen haben.

Datenschutz

Jemanden googeln als Synonym für ausspionieren? In der Tat enthält das Internet sehr viele persönliche Informationen über die Nutzer – auch solche, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt wären. Privatsphäre ist im Internet ein Mythos. Wo bleibt der Datenschutz?

Er liked mich, sie liked mich nicht

Twitter, Skype und Co. kennen keine geografischen Grenzen. Nigina ist Nachwuchsseglerin und trainiert auf der ganzen Welt. Ihre Wettkämpfe organisiert sie mithilfe der neuen Medien. Chantal war während eines Jahres Cybermobbing ausgesetzt – auf Facebook verzichtet sie trotzdem nicht.

Digital Natives

Es vergeht kein Tag, an dem er nicht sein Tablet nutzt. Sebastian ist ein sogenannter «Digital Native». Ganz anders Jael: Sie hat auch schon eine Geburtstagsparty verpasst, weil sie nicht auf Facebook ist. Trotzdem verzichtet sie auf Social Media und wenn möglich auch auf Computer.

Computergeschichte

Gerade mal 70 Jahre hat der elektronische Computer auf dem Buckel. Scheinbar über Nacht mauserte sich die Rechenmaschine vom zimmerfüllenden Monstrum zum handlichen, mobilen Designobjekt. Dazu brauchte es eine Reihe schlauer Köpfe und verheissungsvolle Visionen.

Cooking History

Was hat Krieg mit Kochen zu tun? Einiges, wie Peter Kerekes in seinem Film zeigt. Anhand der Schicksale von Militärköchen gibt er einen Einblick in eine Welt, in der Kochen zur Kriegsstrategie wird. Eine Welt voller Sehnsüchte und Träume, inmitten von Zerstörung und Leid.

Verschiedene Lebenspläne

Die Lernenden setzen sich mit verschiedenen Lebensplänen auseinander und schreiben Lebenspläne in Gemeinschaftsarbeit auf. Der Unterrichtsvorschlag stammt aus der Broschüre inform@ MS/OS 2, welche beim Lehrmittelverlag St.Gallen bestellt werden kann.

Vorlagen gestalten

Die Kinder gestalten mit Hilfe des Computers Vorlagen. Der Unterrichtsvorschlag stammt aus der Broschüre inform@ MS/OS 1, welche beim Lehrmittelverlag St.Gallen bestellt werden kann.

Optische Täuschungen

Die Lernenden stellen eine optische Täuschung her. Der Unterrichtsvorschlag stammt aus der Broschüre inform@ MS/OS 2, welche beim Lehrmittelverlag St.Gallen bestellt werden kann.

Würfelkästchen-Vorlage

Die Kinder erarbeiten eigene Vorlagen für die Würfelkästchen. Der Unterrichtsvorschlag stammt aus der Broschüre inform@ KG/US 2, welche beim Lehrmittelverlag St.Gallen bestellt werden kann.

Prüfungsvorbereitung

Die Schülerinnen und Schüler lernen sich auf eine Prüfung vorzubereiten. Der Unterrichtsvorschlag stammt aus der Broschüre inform@ MS/OS 2, welche beim Lehrmittelverlag St.Gallen bestellt werden kann.

Wissen publizieren mittels Website

Die Lernenden erstellen eine eigene Website. Der Unterrichtsvorschlag stammt aus der Broschüre inform@ MS/OS 2, welche beim Lehrmittelverlag St.Gallen bestellt werden kann.

Hinweis-Tafeln gestalten

Die Kinder gestalten für die Schule verschiedenste Hinweis-Tafeln. Der Unterrichtsvorschlag stammt aus der Broschüre inform@ KG/US 1, welche beim Lehrmittelverlag St.Gallen bestellt werden kann.

Von der Foto zum Schablonendruck

Die Lernenden gestalten einen Schablonendruck von selbstgeknipsten Fotos. Der Unterrichtsvorschlag stammt aus der Broschüre inform@ MS/OS 1, welche beim Lehrmittelverlag St.Gallen bestellt werden kann.

Seiten