Suche im nationalen Katalog der dsb

185 Suchergebnisse

Wurfwettkampf mit 4 Teams

LP21
Organisatorische Hinweise:• Alle Gruppen absolvieren gleichzeitig das gleiche Wurfspiel.• Für jedes Spiel werden Rangpunkte verteilt. Sieger des Gruppenwettkampfeswird das Team mit den wenigsten Rangpunkten.• Die Gruppenbildung zählt zum Wettkampf.• Jedes Team zählt während des Spiels laut die...

Wurfspiele aus aller Welt

LP21
Spiele aus anderen Ländern ergeben oft interessante Erfahrungen und anregendeGespräche. Kinder aus anderen Kulturen stellen typische und beliebteSpiele aus ihren Herkunftsländern vor und führen sie mit der Klasse durch.

Kooperative Fangspiele

LP21
Fangspiele können die Zusammenarbeit der Schülerinnen und Schüler fördern.Dazu sind Aufgabenstellungen nötig, die bei guter Zusammenarbeitbesser bewältigt werden.

Mit- und gegeneinander kämpfen

LP21
Im spielerischen Zweikampf werden wesentliche Körper- und Bewegungserfahrungen gesammelt. Angestaute Energien können kontrolliert abgebaut werden, wenn Grundregeln für den Umgang mit dem Partner abgesprochen und eingehalten werden.

Mit Bällen

LP21
Der Ball regt zum Prellen, Rollen, Werfen … an. Er eignet sich, um die koordinativenFähigkeiten und die Körperhaltung zu verbessern. Die Schülerinnenund Schüler sollen «Ballkünstler» werden.

Hockey-Spiele

LP21
Unihockey ist sowohl im Freien als auch in der Halle ohne grossen Materialaufwandspielbar. Wichtig ist, dass jedes Kind einen Stock und einen Ballhat. Die Kinder entwickeln das Gefühl für die Stock-Ballführung in spielerischenSituationen.

Volley-Ball-Spiele

LP21
Im Bank-Ball-Spiel werden die Fähigkeiten des Flugballspielens (Volley)erworben. Die tiefe Körperstellung und die Art des Ballfangens bereitenvolleyballspezifische Fertigkeiten (z.B. Manchette) vor. Langsam fliegendeBälle (Ballon-Ball; aufblasbare Bälle) erleichtern das Spiel.

Bekannte Spiele verändern

LP21
Bekannte Tisch-Brettspielformen aufgreifen, Spielpläne dazu (z.B. imZeichnen) selbst anfertigen und die Regeln (z.B. in der Sprache) für das«neue» Bewegungs-Spiel gemeinsam planen. Solche Spiele können die Kinderanschliessend im Sportunterricht gruppenweise selbständig durchführen.

Ballkunststücke

LP21
Das Werfen und Fangen des Balles sind wichtige Elemente der allgemeinenBallspielfähigkeit. Zuerst sollen die Kinder allein erproben, was sie anschliessendmit andern im Zusammenspiel benötigen.

Miteinander spielen

LP21
Etwas zu besitzen, ist für viele wünschenswerter, als es mit andern zu teilen.Folgende Spielformen gelingen nur, wenn die Kinder den Ball auch wiederweitergeben. Deshalb muss immer wieder auf die Vorteile des Zusammenspielsund auf den übergeordneten Fairplay-Gedanken hingewiesen werden.

Übersicht im Spiel gewinnen

LP21
Oft jagen die Kinder in spielerischen Situationen einander «kopflos» hinterher.Mit einer erfolgreichen Spielerziehung lernen die Kinder, sich freizustellenund leere Räume zu finden. Dadurch wird das Spielgeschehen übersichtlicherund sicherer.

Andere Länder - gleiche Spiele?

LP21
Fremdes erfüllt uns häufig mit Unsicherheit, Angst oder gar Ablehnung,weil es unbekannt, ungewohnt und unberechenbar ist. Immer wieder kommenKinder aus fremden Kulturen zu uns. Von ihnen können wir vieles lernen,denn jede Kultur ist etwas Besonderes und kennt interessante Spiele.Die Kinder sollen...

Brennball-Spiele

LP21
Diese Spielreihe ist ein Beispiel dafür, wie eine einfache Spielidee über verschiedeneVariationsmöglichkeiten zu einem komplexeren Spielverständnisführen kann. Ausserdem ist es wichtig, dass Brennball intensiv und kooperativgespielt wird.

Ziele treffen

LP21
Eine spannende Spielidee, die den Kindern bekannt ist, wird aufgegriffenund in Form von Wurf- und Treffspielen umgesetzt: einen Schatz suchenund finden oder Memorykarten aufdecken.Die Spielfeldlinien werden mit Farbe, Kreide, Seilen oder Klebeband vonden Kindern selbst vorbereitet. Die Kinder...

Linien-Ball-Spiele

LP21
Wenn ein grosses Ziel oder mehrere kleinere Ziele zur Auswahl stehen, istes einfacher, eine Spielaktion erfolgreich abzuschliessen. Dies aber auchnur, wenn es gelingt, das (Fehl-)Verhalten seines Gegenspielers geschicktauszunutzen. Die Kinder lernen zusehends, sich taktisch klug zu verhalten.

Rollen, Tragen, Werfen, Prellen

LP21
Wenn sich gleichzeitig vieles nebeneinander «abspielt», können die Kinderleicht die Übersicht verlieren. Es ist deshalb von Vorteil, die Feldgrösse unddie Anzahl der Spielenden klein und überschaubar zu halten. Eine klareSpielorganisation (Spielfeldgrösse, Regeln usw.) ist wichtig!

So spielten unsere Eltern

LP21
Nachdem die Kinder vorgängig angeleitet wurden, ihre (Gross-)Eltern über«alte» Kinderspiele auszufragen, stellen sie diese im Unterricht vor. GeeigneteSpiele werden im Detail besprochen und dann gemeinsam gespielt.Vielleicht spielen sogar Eltern selber mit?

Zehnerlei

LP21
Zehnerlei-Spielformen ermöglichen eine intensive Ballschulung mit individuellemLerntempo. Anstelle von vielen Spielideen wird hier mehr ein methodisch-didaktisches Vorgehen gezeigt, welches den Kindern eigenständigesHandeln ermöglicht.

Prellen

LP21
Jeder Ball fordert uns auf, mit ihm zu spielen. Wir müssen uns aber seinerGrösse, seinem Gewicht anpassen. Wenn es gelingt, seine speziellen Eigenschaftenzu nutzen, bereitet er uns Spass. Softbälle sind angenehmer aufzufangen,Hartbälle lassen sich besser prellen.

Speckbrett

LP21
Das Speckbrett eignet sich für vielerlei Spiele; es muss nicht nur Tennisschläger-Ersatz sein. Es kann im Werken selbst hergestellt und individuellgestaltet oder bemalt werden.

Seiten